Normal ist Bunt! Osnabrück zeigt Flagge!

Lasst uns diesen Tag feiern!

Unser Motto ist: „Bunt ist normal! Osnabrück zeigt Flagge!!!”. Mit diesem wollen wir in diesem Jahr 2020 zeigen, dass die LSBTTIQ-Community nicht nur in Osnabrück vor allem eines ist: normal Bunt…

Und zum Sein gehört auch, dass wir uns einen Platz der Toleranz und Akzeptanz nicht nur im Privaten, sondern auch im Öffentlichen Raum, in der Gesellschaft erkämpfen. Dieser Kampf geht nun schon sehr lange, seit mehr als 50 Jahren versucht die Community bestehende Diskriminierungen zu beseitigen und zeigt, dass wir stolz darauf sind und sein können, was wir sind, wie wir sind und wer wir sind.

Von einigen Außenstehenden hört man oft das Argument: Was wollt ihr denn noch? Ihr habt die Ehe für alle, das dritte Geschlecht, ihr könnt Kinder adoptieren …

Schön wäre es, wenn wir uns fragen könnten, ja, was können wir noch fordern, dann wären wir am Ende des Kampfes angelangt. Doch schauen wir genau hin – und hier kann ich nur in Ansätzen nennen, was dem einen oder anderen zusätzlich – unnötigerweise – auf den Schultern lastet:

– Intoleranz

– Ausgrenzung

– oder gar Gewalt

Das ist heute immer noch gesellschaftliche Realität. Das beginnt mit einem abschätzigen Blick, wenn wir uns in der Öffentlichkeit zeigen, geht über zu einem dummen – wirklich dummen – Kommentar und endet bei Gewalt.

-Alltagsdiskriminierung, die auch durch den Hashtag #MeQueer in sozialen Medien sichtbar geworden sind, in denen Hass, Gewalt, körperliche und psychische Angriffe offen wurden. Sie sind leider immer noch Alltag von einigen von uns…

Sprüche wie :

„Du bist doch viel zu hübsch, um… schwul oder lesbisch zu sein“

„Das ist nur eine Phase.“

„Ihr Garten sollte besonders gepflegt sein, weil Menschen wie Sie nicht auffallen sollten.“

„Aber bitte zeigt nicht, dass ihr zusammen seid.“

„Das ist nicht normal und nicht natürlich.“

„Und wer von euch ist die Frau und wer der Mann?“

„Deine Freundin sieht aus wie ein Kerl, dann kannst du dir doch gleich einen richtigen Mann nehmen.“

„Warum müssen schwule Männer immer so tuckig sein?“

„Ich habe ja nichts gegen Lesben, Schwule, etc, so lange sie mich nicht anbaggern.“

„Es muss nicht jeder wissen was ihr im Schlafzimmer tut.“ Nein, das muss wirklich nicht jede und jeder wissen. Das geht euch auch nichts an, ihr stellt dies in den Fokus und fragt unverschämterweise danach!

Wir wägen ab, ob und wen wir von unsere sexuellen Identität erzählen, die nicht der Mehrheitsgesellschaft entspricht.

Wir wägen ab, wann und wo wir als gleichgeschlechtliches Paar Händchen Halten, uns küssen oder umarmen.

Wir demonstrieren heute auch für diejenigen, die die das nicht tun dürfen, die Gefahr laufen verfolgt, bestraft oder ermordet zu werden.

Wer von euch fährt dieses Jahr in den Urlaub?

Wer von euch ist nicht heterosexuell?

Wer von euch macht sich Gedanken wohin ihr fahrt?

Kennt ihr den „Gay Travel Index“?

Deutschland rutschte 2019 im „Gay Travel Index“ von Platz 3 auf Platz 23.

Noch Fragen???